Persische Keramik aus Lalejin

Die Stadt Lalejin in der Provinz Hamedan mit 20.000 Einwohnern liegt 20 Kilometer nordwestlich der Provinzstadt Hamedan und gilt als eines der führenden Keramikzentren des Iran. Sie gilt als Irans Hauptstadt der Keramik.

 

Archäologen und Historikern zufolge hat diese kleine Stadt eine lange Geschichte in der Keramikproduktion, die bis 7500 Jahre ins alte Persien zurückreicht, wie Ausgrabungen in den letzten Jahren auf dem Ekbatana-Hügel und in weiteren Städten in der Provinz Hamedan belegen. Während der Invasion der Mongolen in der Mitte des 13. Jahrhunderts überlebten nur sieben Handwerker den barbarischen Ansturm und diese Handwerker konnten die Keramikindustrie wiederbeleben.

 

Wenn Sie durch den antiken Stadtteil von Lalejin schlendern, sehen Sie wie Menschen aus allen sozialen Schichten die Tradition ihrer Vorfahren, außergewöhnliche Kunstwerke zu schaffen, fortführen. Für die lokale Wirtschaft ist dieses Kunsthandwerk sehr bedeutungsvoll.

 

„Sofal“, ist das persische Wort für Keramik. Mit meiner Rosenküche möchte ich Ihnen die Kultur des Iran ein wenig näherbringen und habe mich entschieden auch traditionell persische Handwerkskunst anzubieten.

 

    Jedes Keramik Stück ist handgefertigt und handbemalt

    Jedes Stück ist ein Unikat

    Sie sind spülmaschinenfest

    Bitte beachten, sie sind nicht mikrowellengeignet

    Kleine Ungenauigkeiten sind durch die Handbemalung vorhanden und machen dieses Produkt einzigartig

Tassen

Preis je 11,00 €

Schalen

Preis je 12,00 €

Teekannen

Preis je 29,00 €

Kerzenhalter

Preis je 3 Stück 12,00 €